Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt


http://myblog.de/mareike-bei-den-kiwis

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Wie ihr alle wisst, werde ich das nächste dreiviertel Jahr hier am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, verbringen. Damit ihr auch immer wisst, was ich gerade so mache, werd ich euch hier auf dem Laufenden halten und wenn ich es schaffe sogar ein paar Bilder hochladen ...

Alter: 27
 



Werbung



Blog

Noch 2 Wochen dann bin ich wieder daheim!

Heute (21.04.11) haben wir uns auf den Weg nach Auckland gemacht, wobei wir zum ersten Mal Nebel hatten! Wir sind zuerst noch nach Piha gefahren, wo es einen Schwarzen Sandstrand gibt und jede Menge Surfer! Von dort aus ging es nach Auckland City und wir haben uns gar nicht verfahren! Als erstes sind wir auf One Tree Hill und haben die Aussicht auf die Stadt genossen! Danach ging es ins Auckland Museum bevor wir schließlich im Hostel ankamen! Dort haben wir eine alte Bekannte getroffen; ja genau die alte Dame aus Rotorua =( Und wie es so der Zufall will, ist sie auch noch mit uns im Zimmer! Echt beschissen, aber was solls, ändern können wir daran nichts! Den Sonnenuntergang haben wir von Devonport/Mt.Victoria genossen und am Hafen waren wir schließlich für viel Geld essen! Dafür war es aber auch besonders lecker!

 

Ja und ich hab euch wieder eine neue Geschichte über die alte Dame! Ich lag schon schön im Bett und wollte schlafen, da fängt plötzlich mein Bett total an mit Wackeln! Ich wollt mich schon bei der unter mir beschweren, weil das echt krass gewackelt hat und das nicht nur kurz! Da ist mir aufgefallen, dass die Dame mein Bett hochgeklettert ist, weil sie den Vorhang zumachen wollte =/ Ich hab ihn dann zugemacht, aber arrr so kam die frische Luft halt auch nicht mehr rein!

 

Morgens (22.04.11) sind wir dann Richtung Norden gefahren und wir haben ewig gebraucht! Man merkt einfach gleich, wenn man in der Stadt ist =) In Whangarei sind wir noch auf einen Aussichtspunkt, aber leider hat man nur, die nicht besonders schöne, Stadt gesehen! Wieder einmal haben wir noch ein paar Wasserfälle angeschaut! In Paihia sind wir noch ein bisschen am Strand entlang gelaufen bevor es endlich aufs Boot ging! Nachdem wir abgelegt hatten, mussten wir Mathilde, die Plastikente, mit einem Paintball- Gewehr, abschießen! Wir haben uns beide ganz gut geschlagen und ich war mit am nächsten dran! Danach mussten wir unser Abendessen angeln! Ich hab den Haken nur kurz im Wasser gehabt, da hat auch schon der erste angebissen, leider war er aber noch zu klein und den Rest vom Abend hat nichts mehr angebissen! Das Essen war echt ganz gut, nur dass es halt sehr durchwachsene Steaks gab und die Würstchen auch nicht geschmeckt haben und Fisch haben wir zu wenig gefangen! Nach dem Essen waren wir auch schon in der ersten Gruppe fürs Nacht-Kajaken! Das war einfach nur total geil! Wir sind zu einer kleinen Bucht gefahren und dort mussten wir unsere Hände ins Wasser machen und dann hat das total geglitzert, wie tausend kleine Lichter im Wasser! Das Licht wird durch 2 Chemikalien erzeugt und die winzig kleinen Algen speichern Sonnenlicht und wenn man das Wasser dann bewegt, reagieren die Chemikalien und das unglaubliche Glitzern entsteht! Im Bett war es dann etwas schauklig, aber man hat sich daran gewöhnt! Außerdem konnte man sich im Kajak hinlegen und die Sterne anschauen!

 

Am nächsten Morgen (23.04.11) haben wir den Sonnenaufgang angeschaut und danach gab es Frühstück, bevor wir auf einer Insel Halt gemacht haben! Dort sind wir den Berg hinauf gestiegen und von dort hatten wir einen bombastischen Ausblick! Am Strand haben wir noch Muscheln gesucht, während die anderen schnorcheln waren, aber uns war das Wasser zu kalt und in einer Woche werd ich so oder so auf Fiji schnorcheln gehen =) Ich hab dann noch mit dem kleinen Jungen eine Sandburg gebaut, weil uns seine Mama gebeten hat auf ihn aufzupassen! Zurück auf dem Boot mussten wir schon zusammen packen und wir haben uns auf den Rückweg gemacht! Der kleine Junge hat am Schluss auch geweint, weil er nicht gehen wollte! Er war total in einen der Mitarbeiter vernarrt! Aber diese 22 Stunden waren definitiv eins meiner Highlights von Neuseeland! Das Wetter war meistens recht sonnig und Bay of Islands ist echt eine tolle Region.

 

Zurück in Paihia sind wir noch nach Waitangi gefahren, wo die Maori den Vertrag mit der Britischen Krone unterschrieben haben!

 

Heute (24.04.11) ging es zum Cape Reinga! Eigentlich hab ich ja gedacht, dass das der Nördlichste Punkt Neuseelands ist, aber leider ist das Nordkapp noch 3 km weiter im Norden! Doch zuerst waren wir sandboarden! Dazu sind wir den Berg hochgelaufen und dann ging es auf dem Bauch runter! Der Übungshügel war noch ok, aber beim „Psycho“-Hügel war es dann echt total schnell und ich war am Schluss mit Sand paniert! Es hat total viel Spaß gemacht, aber der Wind hat so stark geblasen, dass man den Sand schon so im Auge hatte! Am Cape Reinga war es sehr voll und wir sind dann noch einen kleinen Weg entlang gelaufen, von wo man einen guten Blick hatte! Zum Abschluss sind wir noch an den Ninety-Mile Beach, aber das Wetter war heute echt schlecht und daher hat mein nicht weit gesehen!

 

Früh am Morgen des 25.04.11 haben wir uns auf den Weg nach Auckland gemacht, das Wetter war sehr schlecht und dadurch war unser einziger Stopp leider das Kauri Museum! Dort haben wir die weltweit größte Bernstein Ausstellung gesehen und das war echt gigantisch! Ich hab noch nie so viel Bernstein auf einem Haufen gesehen! Außerdem hat man viel über die Kauri-Bäume erfahren und es war ein ganz gutes Museum! Leider standen wir nach dem Museum im Stau, in 50 min haben wir 9 km geschafft! Das war echt ätzend und wir haben dann „Ich sehe was, was du nicht siehst“ gespielt, aber außer grün gab es da nicht viel In Auckland haben wir uns dann noch ein paar Mal verfahren, bevor wir schließlich das Auto am Flughafen, und ohne einen einzigen Unfall, abgeben konnten. Sie haben uns dann an den Flughafen gefahren und von dort haben wir den Bus in die Stadt genommen! Wir hatten dann ein 4er Zimmer, wo wir nur zu zweit waren, obwohl wir eigentlich nur für ein 8ter bezahlt haben, aber da sagt man ja nicht nein =)

 

Leider war dann auch schon der 26.04.11 gekommen und es hieß Abschied nehmen! Insgesamt sind wir mit dem Auto 4785,5 km selbst mit dem Auto gefahren und die Strecke von Christchurch auf die Nordinsel ist da nicht dabei! Jetzt weiß ich aber, dass mir die Nordinsel nicht so gut gefällt, wie die Südinsel, auch wenn es hier auf der Farm im Moment nur 9° C hat und auf Mt. Hut schon wieder Schnee liegt!

 

Die Jungs sind noch sehr schüchtern, aber sie gewöhnen sich wieder an mich und sie haben sich beide sehr veränder, vor allem die Stimmen! James ist wahnsinnig gewachsen und sein Kopf ist so groß! Er lacht oft und er versucht auch zu sprechen! Das Gebrabbel ist so lustig!

 

Gestern (28.04.11) haben wir Ga, Bup, Jenna, Craig und Debs verabschiedet, weil sie für einen Monat nach Südafrika in den Urlaub gehen! Am 27.04.11 waren wir abends schon Essen, als mein Abschiedsdinner und die Jungs haben vom Nachbartisch ein Kompliment bekommen wie gut sie sich doch benehmen! Leider hat es am Tag danach nicht mehr so gut geklappt und Liam hätte beinahe das Wasser umgeschüttet =) So sind Kinder eben! Auf dem Heimweg von Christchurch wurden wir dann von der Polizei angehalten, weil er 15 km/h zu schnell gefahren ist!

 

Heute (29.04.11) hab ich jetzt endlich meine Koffer fertig gepackt und mit Mühe und Not hab ich alles rein bekommen! Carolyn bringt mich heute Abend dann nach Christchurch, wo ich dann bei Sandy übernachte und noch die Royal Wedding anschau =) Morgen früh um 5.40 Uhr geht dann mein Flieger nach Auckland und dann geht es auf nach Fidschi! Leider ist der Wetterbericht für Los Angeles besser als der für Fidschi und es soll auch mal regnen! Jetzt hoff ich halt das Beste!

 

So das wars jetzt erst mal von mir und Neuseeland! Wir sehen uns dann in 2 Wochen!

 

Hab euch sehr lieb

Mareike :-*

29.4.11 05:08


Werbung


Ja in Rotorua da stinkts!

Wie schon gesagt, haben Theresa und ich 2 Tage in Rotorua verbracht! Am 11.04.11 haben wir uns gegen halb 10 Uhr auf nach Wai-O-Tapu einem Thermischen Feld aufgemacht! Dort stecken sie jeden Tag ein Stück Seife in einen Geysire, der dadurch zu brodeln anfängt und somit jeden Tag um 10.15 Uhr ausbricht! Das heiße Wasser sprüht bis zu 20 m hoch und es ist interessant zu sehen!

 

Wir sind dann einen 75 minütigen Rundweg gelaufen der uns durch das ganze Gebiet geführt hat! Giftgrüne Seen oder auch orange sind uns immer wieder begegnet, aber die häufigste Farbe war doch Gelb, was an dem schwefelhaltigen Boden liegt! Die Böden hier sind sehr warm und so verdampft das Wasser und mit ihm gelangt der Schwefelgeruch in die Luft und es stinkt in ganz Rotorua und Umgebung nach verfaulten Eiern =/

 

Danach wollten wir noch in einem Fluss baden, wo das heiße und kalte Wasser zusammen trifft, aber wir konnten ihn leider nicht finden.

 

Ein weiterer Punkt auf meiner Liste war ja Zorb! Das hab ich dann auch gemacht! Mit Bikini und Socken (die soll man anziehen, aber ich weiß nicht warum), bin ich in den riesigen Plastikball, der etwas mit warmem Wasser gefüllt war,  gestiegen und dann bin ich den Berg runter gerollt! Das war echt total lustig und hat sehr viel Spaß gemacht! So was könnten sie auch im Europa Park machen =) Ich glaub, das muss ich dem Hr. Mack mal vorschlagen, ich wär dann nämlich ein Stammkunde =)

 

Nach dem Mittagessen sind wir dann zum Lake Tarawera, sowie dem Grünen und Blauen See gefahren! Die Farben konnten wir nicht so eindeutig zuordnen, aber schön zum Ansehen waren sie alle mal =)

 

Selbst mitten in Rotorua gibt es einen kleinen Park, wo es überall qualmt und der Dampf aufsteigt! Einfach verrückt diese Stadt!

 

Abend wurden wir dann von einem Bus abgeholt und zum Tamaki Dorf gefahren! Dort haben wir an einer Maori Cultural Show und dem Hangi teilgenommen! Wir haben einiges über die Kultur gelernt und wir hatten sehr viel Spaß! Das Hangi ist das traditionelle Maori essen und wir im Boden gekocht! Zuerst muss man eine Kuhle graben und dort vulkanische Steine erhitzen bis sie weiß glühen! Dann kommt das Essen (Lamm, Hähnchen, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten und Nachtisch) in verschiedenen Körben in die Kule (das wird alles übereinander geschichtet) und die wird erst mit Tüchern und dann mit Erde bedeckt und für 2 Stunden gekocht! Geschmeckt hat es eigentlich ganz gut, aber manchmal war uns der räucher Geschmack einfach zu stark! Die Show war sehr schön, aber manchmal muss man sich das Lachen verkneifen, weil die Kultur, manchmal schon lächerlich im Vergleich zu unserer Wirkt, aber ihre Lieder und Tänze gefallen mir sehr! Auf dem Rückweg musste jede Nationalität ein Lied singen  und da Theresa und ich nur „über den Wolken“ einigermaßen konnten, haben wir das preis gegeben! Außerdem ist der Busfahrer 5 mal im Kreisverkehr rund herum gefahren, also einfach nur aus Spaß =)

 

Heute (12.04.11) in einem Monat, werd ich schon wieder in Deutschland sein! Aber heute geht es erst mal nach Taupo gefahren! Das Wetter war einfach bombastisch und auf dem Weg haben wir sogar den Warmwasser Fluss gefunden! Theresa wollte nicht rein, aber ich bin bis knapp über die Knie rein und das war schon cool. Schön warm und das halt mitten in der Pampa!

 

Außerdem haben wir auch an den Hukka Falls angehalten, die einfach riesig lange und tosende Wasserfälle mit eisblauem Wasser sind!

 

In Taupo selbst haben wir uns dafür entschieden eine Segeltour zu machen, was bei dem Wetter definitiv die richtige Entscheidung war! Wir sind auf den Lake Taupo raus gefahren und haben und Felsschnitzereien angeschaut, die vor 30 Jahren gemacht wurden! Die sind echt cool und das Wasser im See ist kristallklar! Lake Taupo ist der größte See Neuseelands und er ist ein erloschener mit Wasser gefüllter Vulkan! Die 2 Stunden auf dem Boot waren total entspannend und wir haben sogar ein Glas Wein bekommen, aber der deutsche ist halt immer noch am besten!

 

Abends sind wir dann noch in die Hot Pools um noch ein bisschen mehr zu entspannen und jetzt sind wir dann reif fürs Bett =)

 

Heute (13.04.11) war dann auch noch mal ein relaxter Tag! Morgens konnten wir dank dem schönen Wetter draußen frühstücken was das ganze viel schöner gemacht hat! Danach sind wir in das Volcanic Center gegangen, wo wir nochmal einiges zu dem doch sehr vulkanisch ausgeprägten Gebiet gelernt haben! Außerdem gab es einen Erdbebensimulator mit der Stärke 6,4 und Theresa hat beschlossen, dass sie sehr froh ist, dass sie keins miterlebt hat! Danach haben wir noch eine Glasbläserei besucht, wo sie wunderschöne, aber leider schweineteure Stücke ausgestellt hatten! Wir haben uns dann auf den Weg zum National Park gemacht und sind einmal darum rum gefahren! Wir haben dann noch eine kleine Wanderung zu einem Wasserfall gemacht, bevor wir dann gekocht haben und jetzt wir dann noch ein bisschen geplaudert, bevor es ins Bett geht!

 

Heute hat mich auch Carolyn kurz angerufen um mich auf dem Laufenden zu halten! Wie ihr ja wisst, hat Ryan sein Bett angeknabbert und jetzt hat er auch noch das Babybett angekaut! Carolyn hat jetzt überall was Tabasco-ähnliches drauf geschmiert und bis jetzt hat es ganz gut geholfen! Ryan ist dann zu ihr gekommen und hat gemeint, dass es „aui“ in seinem Mund ist! Leider merkt er sich das nicht, und probiert es immer wieder! Wie ein kleiner Bieber eben =)

 

Heute (14.04.11) waren wir morgens 2 Stunden lang Reiten, weil wir uns doch gegen das Tongariro Crossing entschieden haben! Viele Leute haben gesagt, dass man es machen soll, aber andere haben auch gesagt, dass sie trotz 3 Monaten Training 4 Tage lang Muskelkater hatten! Die Wanderung geht zwischen 7 und 8 Stunden und ist 17 km lang! Da wir uns aber echt nicht sicher waren, ob unsere Kondition dafür geeignet ist, haben wir uns dagegen entschlossen! Heute wäre das Wetter echt perfekt gewesen, aber ich glaub echt, dass ich (wir) daran gescheitert wären, aber wissen tun wirs nicht! Naja das Reiten war echt cool und hat echt Spaß gemacht, auch wenn uns jetzt der Po etwas weh tut! Wir wurden von einem deutschen Mädchen betreut, die dort arbeitet! Mein Pferd war ganz cool, aber Theresas war eher etwas störrische und lahm Meins wollte immer Essen und ich musst es öfters wieder antreiben!

 

Danach haben wir dann noch eine 2 Stündige Wanderung zu Wasserfällen gemacht und die war auch voll cool, auch wenn ich echt gern wissen würde, wie es mir beim Crossing ergangen wäre, aber ich glaube, dass ich jetzt eher tot wäre =)

 

Jetzt (15.04.11) ist leider auch schon die Hälfte unserer Reise vorbei aber wir freuen uns jetzt noch so richtig, auf das was kommt, weil das der schönere Teil der Nordinsel sein soll! Heute sind wir auf dem „Forgotten World Highway“ nach Stratford gefahren, und jetzt wissen wir auch warum! Es ging Berg auf und Berg ab, meistens waren wir vom Wald bzw. Bush umgeben, die Straße war sehr wenig befahren und sehr eng, es gab für 150 km keine Tankstelle und mitten drinnen ist mal wieder Schotterstraße! Das erklärt dann wohl, warum er so heißt! Außerdem gibt es dort ein Ort, der seine eigene Republik gegründet hat, aber wie ernst das ist, wissen wir nicht! Danach sind wir noch auf dem Surf Highway um das West Kap gefahren und haben damit auch Mt. Egmont (Mt. Taranaki) umrundet! Gegen 4 waren wir dann in New Plymouth, wo wir jetzt auch die Nacht verbringen werden! Und man glaubt es kaum, aber wir haben wieder einmal eine alte Dame in unserem Zimmer und es müffelt schon ein bisschen Morgen weiß man dann wie die Nacht war!

 

Heute (16.04.11) ging unsere Reise weiter zu den Waitomo Caves! Auf dem Weg haben wir in Te Kuiti angehalten um Teresa, die mit mir in Sydney war, einen Kaffee zu trinken! Dort hab ich dann erfahren, dass die Oma von Sydney in der letzten Nacht ins Bett gepinkelt hat und ich bin heilfroh, dass ich in der Nacht nicht mehr da war! Danach haben Theresa und ich Black Water ausprobiert, auch wenn ich sie mehr dazu überreden musste und ich ihr zwei Kuchen backen muss, wenn ich zurück in Deutschland bin =) Wir haben Reifen bekommen auf denen wir durch die Höhlen geschwommen sind und die Glühwürmchen bestaunt haben! Wir mussten auch zwei Mal, kleinere Wasserfälle rückwärts runter springen, was der Theresa leider gar nicht gefallen hat aber am Schluss hat sie gemeint, dass sie es sich noch schlimmer vorgestellt hat Ich fands total toll und lustig =)

 

Heute ist dann auch schon der 17.04.11 und wir sind heute von den Waitomo Caves nach Raglan gefahren. Zuerst sind wir zu den Marokopa Falls gefahren! Wir mussten dann 10 min durch den Wald laufen, aber das war ganz ok! Auf dem Weg haben wir schon 2 Regenbögen gesehen, vielleicht 10 m voneinander entfernt! Das war echt der Hammer! Unsere nächster Halt waren die Natural Bridge! Das war echt interessant, da der Fluss früher unterirdisch war und da einfach ein paar Teile weggekracht sind und jetzt sieht das wie so eine riesige Brücke aus! Das Motto des Tages war: April, April der macht, was er will! Nieselregen, Sonnenschein, Platzregen, Wolkenverhangen, Sonnenschein, etc. So ging das den ganzen Tag! In Otorohanga sind wir dann noch ins Kiwihaus, wo es genau 2 Kiwis gibt und 100 andere Tiere, aber es war ganz schön Kiwis zu sehen, die übrigens viel größer sind, als man denkt!

 

Unser nächster Halt war Kawhia, wo wir Fish und Chips gegessen haben und der Fisch war total lecker! Wir waren zwar auch sehr schnell von Möwen, unsere aller liebsten Freunde, umzingelt, aber geschmeckt hats trotzdem! Von dort aus sind wir wieder einmal eine matschige Schotterstraße (50km) gefahren, die uns nach Raglan geführt hat. Kurz davor sind wir noch zu den Brautschleierwasserfällen abgebogen und sie haben ausdrücklich gesagt, dass man seine Wertsachen einpacken soll! Wir also unsere Taschen gepackt und ab zu den Wasserfällen! Auf Halbem Weg fällt der Theresa natürlich ein, dass sie ihre Wertsachen, im Extrabeutel, im Auto hat liegen lassen! Sie ist dann schnell zurück, aber zum Glück hat noch keiner das Auto aufgebrochen! In Raglan mussten wir, wie fast immer, das Hostel suchen und schließlich haben wir es gefunden! Es liegt auf einer schönen Anhöhe und man hat einen schönen Blick aufs Meer! Aber das ist kein gewöhnliches Hostel, nein, wir schlafen in Zugwaggons! =) Es zieht etwas, aber wir hoffen, dass es heute Nacht nicht zu kalt wird! Wir haben in Raglan noch ein bisschen gelädelt, sind am Strand entlang und haben uns schließlich den Sonnenuntergang angeschaut, aber leider wurde der im letzten Moment von einer Wolke zerstört!

 

Die ganze Nacht hat es geschüttet wie sonst noch was und geschlafen haben wir daher nicht allzu gut! Gegen halb 4 hat der eine Kerl dann auch noch angefangen zu schnarchen! Theresa hat dann an sein Bett getreten =) und bald hat er auch aufgehört! Am Morgen des 18.04.11 hat es dann immer noch geregnet, aber wir haben uns trotzdem auf den Weg nach Hamilton gemacht, nachdem ich in der Dusche von einer Kakerlake überrascht wurde! Dort waren wir schnell ein bisschen shoppen und dann ging es auch schon weiter Richtung Ostküste! Auf dem Weg haben wir noch in Tirau angehalten, wo zwei Shops in Form von Schaf und Hund gebaut sind In Waihi Beach haben wir unsere Brote gegessen und ein bisschen Muscheln gesammelt! In Waihi haben wir ein altes Pump-Haus angeschaut, das für die Minen, in denen sie Gold abgebaut haben, zuständig war! Sie mussten es aber fast 300 m verschieben, weil es sonst in die alten Schächte gekracht wäre!

 

In der Karangahake Gorge haben wir noch einen 45 minütigen Walk gemacht, der uns durch einen 1 km langen alten Zugtunnel geführt hat! Das Hostel in Opoutere ist echt schön und wir sind vor dem Abendessen noch an den Strand gelaufen, bzw. haben es probiert, aber es wurde dann schon zu dunkle und wir haben umgedreht!

 

Neuer Tag (19.04.11), neues Kapitel im Leben Nach dem Frühstück sind wir noch an den verlassenen Strand von Opoutere gelaufen, der einfach wunderschön und weiß ist =) Von dort aus sind wir nach Hahei gefahren um die Cathedral Cove anzuschauen. Leider war das nicht so einfach, wie wir uns es vorgestellt haben! Um zum Parkplatz zu gelangen musste man einen steilen Berg hochfahren! Jetzt haben die schlauen Kiwis halt die ganze Straße von unten bis oben aufgerissen und immer nur eine Seite darf fahren! Nach 10 min waren wir endlich oben, aber dann mussten wir leider feststellen, dass es keinen freien Parkplatz mehr gibt! Also standen alle anderen 10 Autos, die mit uns hochgefahren sind, wieder in der Schlange zum runter fahren, da der Parkplatz eine Sackgasse ist! =/ Aber anstatt, der anderen lebenden Ampel am anderen Ende zu sagen, dass oben alles voll ist, lassen sie trotzdem alle Touris hochfahren, wo sie dann in der Schlange zum Runter fahren stehen! Nach weiteren 15 min waren wir dann unten am Strand, von wo wir auch zu der Cathedral Cove laufen konnten! Nach einem 1,5 Stündigen Hinweg, waren wir dann endlich am Strand, der einfach wunderschön ist! Leider ist der „Tunnel“, wegen dem man eigentlich zum Strand kommt, abgesperrt und man sollte nicht darunter durch laufen! Wir haben uns etwas in der Sonne gebräunt und ich bin dann zur Hälfte ins Wasser rein! Es sind auch immer wieder Leute durch den Tunnel gelaufen und weil ich noch ein Bild von der anderen Seite wollte, bin ich dann unter der Absperrung durch und schnell durch den Tunnel gehuscht =) Das hab ich dann wohl von meinem Papa Wieder zurück auf der „Sicheren Seite“ sind Theresa und ich ins Wasser und wir sind auch ein bisschen geschwommen, weil das Wetter einfach perfekt war! Die Sonne hat geschienen, keine Wolke war weit und breit zu sehen und es war richtig schön warm! Wieder am Auto, welches mittlerweile total beschlagen war, weil wir nasse Handtücher und Wäsche aufgehängt hatten, sind wir zum Hot Water Beach gefahren! Dort kann man sich sein eigenes Loch buddeln und dann ist da warmes Grundwasser =) Teilweise ist es echt schon heiß, aber da ist halt ein Loch neben dem nächsten und wir waren sehr froh, dass wir unseren Schwerpunkt auf Cathedral Cove gelegt haben!

 

In Whitianga im Hostel, haben wir dann einen Jungen aus Ihringen kennen gelernt! Einfach lustig wie klein die Welt ist!

 

Heute (20.04.11) sind wir nach Thames gefahren, leider gab es aber auf der Strecke doch nicht so viel anzuschauen, wie ich gedacht hab und deshalb waren wir schon um 2 Uhr dort! Gerade war ich auch im Mac im Internet, aber es hat mich nach 15 min rausgeworfen und normalerweise hält das über eine Stunde! Naja Wir waren in Thames noch auf dem Memorial, wo man einen schönen Blick hat, aber leider ist das Meer gerade sehr braun!

Morgen fahren wir dann nach Auckland, wo wir den Tag verbringen werden, aber davon erfahrt ihr dann in einer Woche, wenn ich wieder bei meiner Familie bin!

 

Hoffe euch geht es allen gut und tut mir leid, dass der Eintrag so lange ist!

Hab euch sehr lieb!

Mareike

20.4.11 08:40


Nordinsel wir kommen!

Ja heute (05.04.11) haben wir Wellington erkundet! Leider hat es schon morgens geregnet und wir sind dann als erstes mit dem knall roten Cable Car zu den Botanischen Garten gefahren und sind bei strömendem Regen bis zu dem Rosen Garten und dem Gewächshaus gelaufen! Dort im Cafe haben wir einen Rhabarber und Apfel Crumble gegessen und eine heiße Schokolade getrunken, was uns wieder aufgewärmt hat! Wir mussten dann den Berg wieder hoch laufen, damit wir mit den Cable Car wieder runter in die Stadt fahren konnten =) Weiter ging es dann zum Parlamentsgebäude, dass wie ein Bienenkorb aussieht!

 

Am Hostel wurden wir dann von der Mietwagenfirma abgeholt, da wir unseren Mietwagen für heute gebucht hatten! Im Büro kam dann aber der erste Schock! Sie haben meine Kreditkarte nicht akzeptiert, weil ich nur eine Prepay hab! Da Theresa die selbe hat, blieb mir nur übrig Papa anzurufen (Danke nochmal :-*)(das war um 3 Uhr morgens in Deutschland) und wir konnten es über seine Kreditkarte abwickeln! Das Auto sieht echt gut aus, ist Automatik und fährt sich auch echt gut! Wir sind dann erst mal auf den Mt. Victoria gefahren wo es einen super Look-out gibt, aber leider hätte uns der Wind beinahe weggeblasen! Wir haben dann beschlossen ins Te Papa Museum zu gehen, wo wir auch den restlichen Nachmittag verbracht haben! Das Museum ist riesig und echt gut, aber man erfährt leider nur sehr wenig über die Maori Kultur!

 

Ja und abends sind wir dann noch ins Mac um einen Mc Flurry zu essen und natürlich gratis Internet zu genießen Dann hieß es auch schon Koffer packen, da morgen die Reise in den Norden weiter geht!

 

Mittwochmorgen (06.04.11) pünktlich um 8 Uhr ging dann auch unsere Reise los! Doch erst einmal mussten wir aus Wellington rauskommen! Wir hatten aber Glück, dass wir nicht nach Wellington raus wollten, das war nämlich kilometerlang Stau! Kurz nach Wellington haben wir dann auch schon beim ersten Look-out angehalten, wo sich die Berge und der Nebel super im Fluss gespiegelt haben! Durch die Hügelige Landschaft ging es dann weiter nach Carterton, wo wir wiedermal vor einem typischen Kiwi-Problem standen, keiner wusste, wo die Attraktion ist! (Naja wären wir 200m weiter gefahren hätten wir es von selbst gefunden)! Wir wollten aber auf Nummer sicher gehen, aber keiner konnte unsere Frage beantworten!

 

Wir haben es dann schließlich gefunden und Stonehenge Aotearoa ist schon interessant, vor allem weil die Menschen 2000 v.Chr. schon dieses Wissen gehabt haben! Das Stonehenge in England ist zwar schöner, aber das hier war eben sehr modern! Außerdem haben wir auf dem Weg zum Stonehenge einen riesigen bunten strahlenden Regenbogen gesehen! 

 

Von Masterton aus, sind wir zum Castle Point gefahren, was ein kleiner verschlafener Ort, am Ende der Welt ist, dafür aber einen wunderschönen Leuchtturm hat! Wir sind trotz starkem Wind zum Leuchtturm gelaufen und die Aussicht war echt wunderschön! Leuchttürme sind einfach was cooles =) Wir haben dann noch unsere Sandwiches genossen und dann ging auch schon die Fahrt nach Eketahuna los!

 

In diesem kleinen Örtchen gibt es eigentlich nichts besonderes, ABER eine riesige Kiwi Statue, was auch der einzige Grund für unseren Stop war =) Von dort aus wollten wir eigentlich zu der Stadt mit dem längsten Namen der Welt, was sich dann aber als zu abenteuerlich und zu weit entfernt herausgestellt hat! Wir wären nochmal 2 Stunden länger unterwegs gewesen und keiner weiß so genau, wie man da hin kommt, etc. Schade, aber das „Risiko“ war es uns dann doch nicht wert!

 

Gegen 5 Uhr kamen wir in Napier an und es hat schon genieselt =/ Nicht gerade viel versprechen aber was kann man schon machen! Wir haben gehofft, dass es heute (07.04.11) besser wird, da es ja der Ort mit den meisten Sonnenstunden in Neuseeland ist, aber nein wir sind den ganzen Morgen im Regen rumgelaufen! Zuerst sind wir auf den Bluffhill Look-out gefahren und hätte es nicht so schlimm geregnet, hätten wir eine super Aussicht gehabt!

 

Napier ist ja für den Art Deco Stil bekannt und so haben Theresa und ich eine kleine Runde durch die Stadt gelaufen, mit dem Schirm als ständigen Begleiter!  Wir haben aber sehr bald festgestellt, dass uns dieser Baustil ganz und gar nicht gefällt und wir andere Gebäude viel schöner fanden. Wir sind haben uns dann für Lädeln entschieden, bevor wir zum Hostel zurück mussten!

 

Im Hostel haben wir uns für  das Cape Kidnappers fertig gemacht was bedeutet: 1 Top, Langarm-Shirt, Pulli, Softshelljacke, Regenjacke, 2 Paar Socken, Leggins und Jeans! Dieser Zwiebellook hat sich sehr bewährt, da wir mit einem Traktor am Meer entlang gefahren sind! Wir waren die einzigen zwei für die Tour und normalerweise sitzt man auch auf dem Anhänger, aber wir durften dann mit ihm auf dem Traktor sitzen! =) Wir mussten dann erst einen Campingplatz passieren und dort sind in den letzten zwei Jahren zwei Reihen an Wohnmobil plätzen weggekracht! Die Straße war auch schon sehr beschädigt und man musste sich ausnahmsweise mal rechts halten =) Das Meer nimmt an der Hawke’s Bay alle 100 Jahre 5 m Land weg!

 

Am Cape selbst, gibt es eine Tölpel Kolonie und diese „gannets“ sind echt schöne Vögel! Der Weg am Strand entlang, was teilweise sehr holprig und wir waren manchmal einen halben Meter im Meer =) Aber diese Tour hat sich auf jeden Fall gelohnt! Nicht zu vergessen ist, dass wir noch einen total steilen und matschigen Berg am Cape hochgewandert sind und auf dem Rückweg hätt es mich beinah hingelegt =)

 

Gegen 4 Uhr waren wir dann wieder am Ausgangspunkt und wir haben uns noch schnell zum Te Mata Peak aufgemacht! Von diesem Gipfel hat man einen bombastischen Ausblick (bei schönem Wetter) aber so war er auch echt gut! Man konnte sehr weit sehen und es ist einfach mal eine andere Landschaft wie auf der Südinsel!

 

So heute (08.04.11) ist definitiv der komischste und schrecklichste Tag von allen =) Morgens sah es in Napier noch echt schön aus und wir haben gerade noch das „Ende“ von einem wunderschönen Sonnenaufgang gesehen! Wir haben uns dann auf den Weg nach Gisborn gemacht, wobei wir auf dem Weg noch an einem See anhalten wollten, wo es einen schönen Aussichtspunkt geben sollte! Leider hat sich das zu einem Reinfall entwickelt, nachdem wir über 50 km an dem See ankamen und keine Karte uns sagen konnte, wo der Aussichtspunkt ist! Man muss dazu sagen, dass die Straße immer abwechselnd geteert und ungeteert war =( was das Fahren nicht gerade erleichtert hat!

 

Zurück auf dem Highway sind wir Richtung Mahia gefahren, wo wir fast weggeblasen wurden =) Das öffentliche Klo konnte man nicht abschließen und da der Wind so stark war, musste man die Tür währenddessen zuhalten!

 

Theresa wollte sich dann auch mal im Linksverkehr ausprobieren und so hat sie das Steuer übernommen =) Ich hab ihr dann noch ein paar Anweisungen gegeben, aber ansonsten hat sie es echt gut gemacht! In Gisborn haben wir dann nur kurz am Visitor Center angehalten um nach den Wanderwegen zu fragen und schon ging es los Richtung Tolaga Bay, wo wir zur Cooks Cove wandern wollten! Leider war die Wanderung doch zu lang und wir sind nur einen Teil davon gegangen. Dadurch haben wir die Stelle, an der Kapitän Cook an Land gegangen ist, aber wir haben ein Schaaf gesehen, dass genauso gut eine Kreuzung aus einem Pudel und einem Schaaf hätte sein können! =) Es hatte seinen Schwanz noch und unten dran hing ein Wollpuschel =) Der Wind hat uns dann bald weggeblasen und so sind wir zur längsten Seebrücke Neuseelands gefahren! Wir sind dann auch ein ganzes Stück rausgelaufen, aber sie reparieren sie gerade (das hat sie auch wirklich dringend nötig) und daher konnten wir nicht bis ans Ende laufen!

 

Von dort aus haben wir uns auf die Suche nach dem Camping Platz gemacht, auf dem wir heute übernachten! Und wie schon den ganzen Tag war die Strecke voll von Bergen und Baustellten =( Und da es hier ja auf den Winter zu geht, war es um 6 Uhr schon relativ dunkel! In Te Araroa angekommen konnten wir ihn nicht finden und so hab ich in der „Town Hall“ nachgefragt. Die haben uns wieder aus dem Ort rausgeschickt und wir sollten einfach der Straße folgen, bis kurz vor dem Hügel! Nachdem er nach ein paar Minuten immer noch nicht kam, haben wir beschlossen noch mal jemanden zu fragen! Also sind wir zu zwei Farmen gefahren, bei der ersten war keiner da, und bei der zweiten war der Mann echt ekelig! Aber er hat dann gemeint, dass es noch 1 bis 2 Minuten sind und schließlich haben wir unser Ziel gefunden! Zu allem Übel haben wir auch nur noch 2 Balken, was den Sprit betrifft! In dem anderen Ort wollte ich nicht tanken, weil es $ 2,58 gekostet hat, und wir noch 3 Balken hatten, aber jetzt müssen wir halt! Leider macht die Tankstelle erst um 9 Uhr morgen früh auf, aber zum Sonnenuntergang schaffen wir es trotzdem noch!

 

Tja und unsere Unterkunft ist halt ein Campinglatz Wir haben ein paar Decken und Schlafsäcke bekommen, die alle nicht gerade besonders sind, aber besser wie keine Decke! Es ist schon ein bisschen eine Absteige, aber es ist das nächste zum East Cape, wo wir ja zum Sonnenaufgang hin wollen und das nächste wäre wieder 45 min weg und wir müssen so schon um 5.15 Uhr los, damit wir um 6.30 Uhr den Sonnenaufgang sehen! Naja morgen gibt es dann mehr!

 

Ja heute (09.04.11) Morgen sind wir ins Auto eingestiegen (um 5.15 Uhr) und die Tankanzeige hat mit Blinken angefangen! Das war absolut gar nicht gut, da wir ja zum Sonnenaufgang am East Cape fahren wollten! Hin und zurück sind das 47 km und die Tankstellt in Te Araroa macht erst um 9 Uhr auf! Wir sind dann ganz langsam losgefahren, in der Hoffnung nicht stehen zu bleiben! Nach 25 min Schotterstraße, kamen wir an und mussten 755 Stufen zum Leuchtturm hochlaufen! Ich sag euch der Frühsport war ganz schön anstrengend! Oben angekommen, mussten wir leider feststellen, dass der Osten voll mit Wolken war! Wir haben dann trotzdem warten, weil wir die ersten Sonnenstrahlen den neuen Tages (vor allen anderen) sehen wollten! Naja ein schöner Sonnenaufgang war es, dank der Wolken, leider nicht aber es war trotzdem schön! Wir haben uns dann ganz langsam auf den Weg zur Tankstelle gemacht und haben sie auch zum Glück, ohne stehen zu bleiben, erreicht! Nur war das halt 1,5 Stunden zu früh! Wir haben es uns dann im Auto gemütlich gemacht, gefrühstückt und ich hab den Wellen am Strand noch ein bisschen zugeschaut!

 

Tank wieder halb voll (mehr haben wir nicht gebraucht, war so oder so teuer) haben wir uns auf den Weg nach Whakatane gemacht! Die Küstenstraße ums Eastland ist echt schön und heute hat zum ersten Mal den ganzen Tag die Sonne geschienen und es war richtig schön warm! In Whakatane haben wir am Hafen dann unsere Brote gegessen und die Sonne genossen! Leider mussten wir dann schon weiter nach Tauranga, aber morgen kommen wir ja zurück, wenn wir auf White Island gehen!

 

Auf dem Weg haben wir noch in Te Puke angehalten, was sich selbst als Kiwihaupstadt bezeichnet! Wir haben dann auch angehalten und Kiwieis und einen Kiwikäsekuchen probiert, was aber leider beides ein totaler Reinfall war! Das Kiwieis in Herbolzheim (oder Emmendingen) ist da tausendmal besser!

 

Wir waren auch bald in Tauranga, welche bis jetzt, für mich persönlich, die hässlichste Stadt von Neuseeland ist! Das Hostel war echt schön, aber die Stadt ist sehr Industriell ausgerichtet! Zum Sonnenuntergang wollten wir dann Mt. Maunganui besteigen! Da sie dort gerade die Wege reparieren, mussten wir die schwere Stecke nehmen und konnten nicht die leichter nehmen =/ Unsere Kondition ist echt schlecht, aber wir haben es sogar noch vor Sonnenuntergang geschafft und es hat sich sehr gelohnt! Von dort oben hat man einen super Ausblick und wir haben ein paar tolle Bilder gemacht! Und dann von einer auf die andere Sekunde, war die Sonne plötzlich weg! Das war definitiv der schnellste Sonnenuntergang meines Lebens =)

 

In Tauranga hatten wir auch einen ältern behinderten Mann bei uns, der aber wahnsinnig gut im Kegeln ist! Der war echt total nett und freundlich und hat auch gar nicht geschnarcht! =)

 

Heute (10.04.11) ist dann auch schon Sonntag und wir sind um 6:40 Uhr aufgestanden, weil wir zurück nach Whakatane für die White Island Tour fahren mussten! Eigentlich braucht man für die Strecke 1,5 Stunden, aber da es so früh am Morgen war, haben wir nur eine gebraucht und wir waren eine halbe Stunde zu früh dran =) Naja was solls, Morgenstund hat Gold im Mund =)

 

Theresa und ich haben prophylaktisch eine Antiseekrank-Tablette genommen und das war auch gut so! Kurz vor der Insel mussten wir dann in ein Schlauchboot umsteigen, mit dem wir dann zur aktiven Vulkaninsel gebracht wurden. In kleineren Gruppen wurden wir herumgeführt und es hat schon sehr nach Schwefel gestunken :/ War echt interessant, aber auch ein komisches Gefühl über einen Vulkan zu laufen, der jeden Moment ausbrechen könnte

 

Vor dem Rückweg gab es dann noch Mittagessen und wir haben einen Wal gesehen! Das war echt toll, Whale Watching und White Island Tour in einem =) Leider hatten wir dann kein Sprit mehr und wir mussten ganz langsam zurück fahren! Einer der Motoren war auch kaputt und so kamen wir 2 Stunden zu spät wieder in Whakatane an! Theresa und ich haben die Zeit genutzt ein bisschen zu schlafen und natürlich zu sehen, wie man auf hoher See per Mobile Tankstelle tankt =D

 

Jetzt sind wir in Rotorua und hier kann man den Schwefel auch ziemlich schmecken! Aber mehr davon gibt es dann nächste Woche!

 

Hab euch sehr lieb und genießet den letzten Monat ohne mich, denn bald bin ich wieder da :D

Mareike

10.4.11 12:42


Meine letzten zwei Wochen mit den Hornsby‘s

Also das mit der Post ist hier echt komisch! Ich hab alle Karten nach Deutschland am selben Tag abgeschickt, wie die nach Neuseeland, und die in Deutschland kamen am 23.03. an und die in Neuseeland am 24.03 =) So lustig, die Post ist schneller am anderen Ende der Welt wie im Nachbarland =)

 

Heute war ich mit den Jungs schwimmen und Bup und Carolyn haben ein paar schöne Bilder gemacht! Ryan hat zum Glück nicht geweint aber es war nicht sein bester Tag! Liam war am Anfang voll grantig und ich hab schon gedacht: „Toll, da wollen wir einmal Bilder machen und er ist schlecht drauf!“ Aber es hat sich dann bald gelegt und er hatte wie immer einen riesen Spaß! Auf den Bildern kann man voll oft, seinen Po sehen, weil die Hose immer runter gerutscht ist =)

 

Gestern (26.03.11) war ich in Christchurch, wo wir ein Au Pair verabschiedet haben! War echt schön mal alle Au Pairs wieder zu sehen! Da erfährt man wieder allerhand lustige Sachen und kann sich austauschen! Als ich bei Ga und Bup ankam, hab ich meine Tasche im Zimmer abgestellt und bin schnell aufs Klo! Als ich zurück kam, war da eine riesige Spinne, sah aus wie eine Babyvogelspinne, auf dem Boden und ich hab sie dann unterm Blumentopf eingesperrt! Die war echt ekelig :/ Als ich sie am nächsten Morgen Bup gezeigt hab, hat er gemeint, dass er noch nie eine so große Spinne in Neuseeland gesehen hat!

 

Heute (29.03.11) kam Molly (ein anderes Au Pair) und ihre Kinder, Henry und Kaira, zum Spielen auf die Farm! Die zwei sind echt süß und haben sich super mit Liam und Ryan verstanden! Wenn man dann gleich alte Kinder sieht und erlebt wird einem erst mal wieder klar, wie unterschiedlich sie doch sind! Henry kann selber die Pedale beim Traktor und Dreirad bewegen und fährt richtig schnell! Dafür trägt er noch eine Windel und spricht auch nicht so gut wie die Jungs! Aber sie haben die ganze Zeit schön miteinander gespielt und sie hatten sehr viel Spaß!

 

Nach dem Mittagessen hab ich das „Spielkletterhaus“ gewaschen und die Jungs sind in der riesigen Pfütze rumgerannt und ab und zu hab ich sie auch nass gespritzt und sie haben die ganze Zeit gelacht und „muddy puddle“ gesagt! Vor ihrem Mittagschlaf mussten sie erst mal duschen, weil sie von oben bis unten dreckig und nass waren =)

 

Abends musste Phil noch zu Cathrine, um seinem Rücken nochmal eine Massage verpassen zu lassen und ich hab mich dann mit den Jungs ins Bett gelegt um ihnen eine Gute Nacht Geschichte vorzulesen! Plötzlich hat dann Ryan seine Hand unter mein T-Shirt gesteckt und seine Hand war dann zwischen meinem BH und meinem Busen =) Während er ihn dann so getätschelt hat, meint er so „I touch your bubies!“ Ich hab ihm dann erklärt, dass er das nicht einfach so machen darf und er hat seine Hand dann wieder raus genommen! Keine 5 min später war seine Hand wieder an derselben Stelle und er hat darauf rumgedrückt! Als ich ihn dann gefragt hab, was er da macht, meint er nur lachend „I play with your bubies!“ =D Jaja die Jungs habens schon faustdick hinter den Ohren!

 

Heute (30.03.11) war das Wetter wieder richtig schön und ich hab mit den Jungs draußen gespielt! Liam musste dann mal als Strafe rein, weil er Ryan auf den Kopf gehauen hat! Ja das machen die Jungs, wenn beide auf dem Bagger sitzen wollen und Liam einfach nicht einsehen will, dass Ryan jetzt an der Reihe ist =) Abends haben Carolyn und ich noch Champagner getrunken, der schon seit 5 Jahren im Kühlschrank steht! Nicht der Beste aber durchaus zu genießen Die Jungs durften auch probieren und dann wollten sie mehr, mehr und mehr =) Liam hat danach angefangen zu tanzen und manchmal hat er ein bisschen geschwankt =)

 

Mit den Jungs sprechen wir jetzt immer darüber, dass sie nach England umziehen, damit sie zumindest vorgewarnt sind, auch wenn sie es nicht verstehen werden! Ryan hat dann gefragt ob ich auch nach England umziehe und dann hab ich ihm erklärt, dass ich wieder zu meiner Familie zurück geh und das wollte er dann nicht verstehen =( Aber er hat dann gesagt, dass ich ihn besuchen kommen muss und für ihren Geburtstag ganz viele Geschenke mitbringen muss!

 

Sein Buggy ist jetzt so gut wie ganz kaputt, weil das eine Rad nur noch zu 30% vorhanden ist, sich nicht mehr dreht, und er daher andauernd stecken bleibt =D

 

Übers letzte Wochenende hat es wieder auf den Bergen geschneit, aber jetzt ist Mt. Hut schon fast wieder schneefrei :/ So kahl sieht er einfach nicht ganz so schön aus, wie mit einer weißen Schneemütze =)

 

Heute (31.03.11) war ich das letzte Mal mit den Jungs schwimmen und Liam ist mit Hilfe einer Nudel fast eine ganze Poollänge allein geschwommen! Ein paar Mal musste ich kurz nachhelfen, aber ansonsten mach er echt große Fortschritte! Ryan wird auch immer besser, auch wenn beide immer verweigern ihren Mund ins Wasser zu machen und dabei Blasen zu machen Ich glaub, dass ihnen das Wasser einfach zu salzig ist =)

 

So am Freitag (01.04.11) war ja mein letzter Arbeitstag und eigentlich wollte ich auch noch weiter packen, aber wie immer hat das nicht so ganz geklappt! Zum Mittagessen waren wir bei Ga und Bup und abends gabs bei ihnen dann Curry =) Das war lecker!

 

Am Samstag (02.04.11) hab ich dann einen Kuchen gebacken, aber da muss ich jetzt dann noch das icing machen, damit wir ihn dann essen können! Mittags bin ich nach Christchurch gefahren und hab Theresa abgeholt und irgendwie war es schon ein komisches Gefühl zu wissen, dass man gleich jemanden nach so einer langen Zeit wieder sieht, aber ich freu mich sehr, dass sie jetzt endlich da ist! Sie hat dann bei Sandy geduscht und dann sind wir in die Riccarton Mall, weil man ja sonst nichts in Christchurch machen kann! Wir haben auch beide gleich was gefunden =) und bevor wir zu meiner Abschiedsparty gefahren sind, haben wir noch einen Smoothie im Coffee Culture getrunken! Am Lone Star mussten wir dann 1,5 Stunden warten, bis wir einen Tische bekommen haben, aber da Moana und ich uns mehrere Male beschwert haben, haben wir zwei garlic breads bekommen! =)

 

Wir waren dann relativ spät aber da „Daylightsavings“ waren, hatten wir eine extra Stunde schlaf =) Liam und Ryan haben uns dann ganz viele Spielsachen ins Bett gebracht und Liam hat sogar mit Theresa gekämpft und Bücher gelesen! Ryan war da eher wieder ganz schüchtern und wollte auch nicht mal die Schüssel schlecken, weil Theresa daneben stand, aber das ist ganz Ryan! Ich hab Theresa dann noch die Farm, Mt. Hut und die Rakaia Gorge gezeigt und dann haben uns Phil und Carolyn auch schon nach Christchurch gefahren!

 

Ja und dann am Montag, den 04.04.11 um 7 Uhr ging unsere große Reise auf die Nordinsel los (und mein Koffer ist jetzt schon sau schwer )! Wir sind mit dem Bus nach Picton gefahren und auf dem Weg hatten wir eine halbe Stunde Aufenthalt in Kaikoura, wo wir am Strand Mittag gegessen haben! In Picton haben wir unser Gepäck eingecheckt und bald durften wir auch auf die Fähre! Dort hat es ganz schön gestunken und als wir um die Ecke kamen, wussten wir auch warum! Dort stand ein Viehtransporter voll mit Kühen =) Die Fahrt ging dann relativ schnell rum, aber es war sehr bewölkt und auch ein bisschen regnerisch und daher waren die Marlborough Sounds nicht gar so schön =/ In Wellington haben wir dann als erstes einen Regenbogen gesehen und wir sind dann mit Shuttel und Bus zum Hostel gefahren! Man merkt, dass Wellington am Meer liegt, weil der Wind so richtig um die Ecken bläst

 

Jetzt ist schon der erste Tag unserer Reise vorbei und morgen wird dann der Mietwagen abgeholt! Ach ja und Internet haben wir doch nicht immer, weil das doch teurer ist, als erwartet. Wir werden uns dann zwei oder drei Mal für einen Tag Internet kaufen, damit wir euch alle auf dem Laufenden halten können!

 

So jetzt sitzt ich im Mac und lad gleich den Blog für euch hoch =)

 

Hab euch sehr lieb und die News von Heute gibt es dann beim nächsten Mal!

 

Eure Mareike

5.4.11 09:58


Sydney ich komme! =)

Heute (17.03.11) ging endlich die lang ersehnte Reise nach Sydney los! Morgens war ich aber erst noch mit den Jungs schwimmen! Als ich sie richten wollte, haben beide mit weinen angefangen und wollten nicht mehr aufhören! Ryan hatte dann aber richtig viel Spaß im Schwimmen und wollte am Ende gar nicht aus dem Wasser raus =) In der Umkleidekabine hat er dann gesagt: „You have bubies!“ (Du hast Brüste) und gleich darauf fragt er: „Where is your willy?“ Ich hab dann versucht so knapp wie möglich alles zu erklären (Jungen haben einen, Mädchen nicht =) )! Ich bin dann schnell Heim gefahren und hab Liam abgeholt und bin mit ihm schwimmen gegangen.

 

Heute war auch der erste richtig herbstliche Tag und es war richtig nebelig und ekelig! Kaum war ich vom Schwimmen daheim und meine Haare ansatzweise trocken, musste ich auch schon zum Flughafen!

 

Ga und Bup haben mich hingebracht, was richtig lieb war und nach dem Check.in haben wir noch einen Kaffee getrunken! Zur selben Zeit war auch Prinz William in Christchurch am Flughafen aber leider hab ich ihn verpasst =/

 

Der Flug war dann etwas seltsam; ich hab nur Getränke bekommen und alles weitere musste man über seine Hightech Touch Screen ordern und mit der Visakarte bezahlen (die Steckt man dann unten in den Bildschirm, oder schiebt sich durch die Fernbedienung)! Ich hab ja kein volles Essen erwartet, aber einen Müsliriegle oder so! Aber es war dann ok, weil ich noch einen Apfel hatte! Außerdem musste man $10 für die Filme bezahlen worauf hin ich beschlossen hab nur Musik zu hören und mein Buch zu hören!

 

In Sydney gelandet musste ich nur noch auf Teresa warten und wir sind mit dem Zug in das City Center gefahren. Das Hostel war auch gleich gefunden und unser Zimmer ist im 8. Stock =/ Zum Glück gibt es einen Lift!

 

Wir waren noch einkaufen, aber es ist alles sehr teuer und Teresas Visa Karte geht auch nicht, was das Ganze auch nicht einfacher macht! Aber das wird schon!  Morgen wird dann die Stadt erkundet!

 

Die Nacht auf den 18.03.11 war nicht wirklich die Beste, das Kissen ist steinhart, die alte Frau bei uns schnarcht und morgens um 6 hat ein Handy geklingelt und die Mädels denen es gehört hat, warten noch zu betrunken, um es zu hören =/ Außerdem ist das Hostel sehr hellhörig und wenn sie im Nachbarzimmer reden, könnten sie auch bei uns im Zimmer stehen!

 

Morgens bin ich erst mal duschen gegangen und danach gabs Frühstück! Wir sind durch den Hyde Park und die Royal Botanic Gardens zum Opera House gelangt! Auf dem Weg haben wir noch die St. Marys Church angeschaut und haben sehr viele Bilder gemacht! Ich glaub die meisten Bilder hab ich aber vom Opera House gemacht =)!

 

Wir sind am Circular Quay entlang geschlendert und haben die Souvenirläden abgeklappert! Um 12 Uhr sind wir aufs Schiff um eine Hafenrundfahrt zu machen. Das war wirklich gut und als es angefangen hat zu regnen saßen wir unterm Dach und haben Tee und Kuchen genossen!

 

Nach der Hafenrundfahrt sind wir durch das Stadtviertel „The Rocks“ geschlendert bevor wir einmal über die Harbour Bridge und wieder zurück sind! Als wir dann um 6 Uhr wieder am Hostel waren, taten unsere Füße und Beine ganz schön weh und morgen gibt es bestimmt Muskelkater!

 

Heute (19.03.11) sind wir morgens mit einem GRATIS Bus zum Circular Quay gefahren. Wir haben uns für Shorts und T-Shirt entschieden, weil die alte Dame gemeint hat, dass es noch voll schön werden soll. Naja kaum am Hafen angekommen, hat es angefangen zu regnen! =( Aber da wir ja nicht aus Zucker sind, haben wir uns auf den Weg zum „ The Rocks“ Market gemacht, der viel toller war als gestern. Ein Teil vom Markt war sogar überdacht =) Es gab viele so schöne Sachen und ich hab 3 Magnete, eine schöne Muschelkette und eine Unikate Handtasche hab ich sogar gratis noch ein kleines Täschchen dazu bekommen =) Wir sind unter der Harbour Bridge durch zum Darling Harbour um das Aquarium und dem Wildlife Park anzuschauen! Wir haben ganz viele einheimische Tiere gesehen aber die Schnabeltiere, Koalas und Kängurus haben mir am besten gefallen, obwohl die Wombats auch ganz knuffig sind! Als wir dann dort überall fertig waren hat es wie aus Kübeln geschüttet =( und meine Regenjacke war im Hostel =( Wir haben ein bisschen gewartet aber wirklich besser geworden ist es nicht, also mussten wir durch den Regen zurück! In „The Rocks“ gab es dann aber endlich, nach 7 Monaten OHNE, wieder eine richtige Brezel und das war so richtig lecker! =)

 

In dem bayrischen Restaurant gabs noch mehr leckeres Zeug, aber das war zu teuer! Wir sind so lang wie möglich sitzen geblieben, da es immer n oh geregnet hat und wir da Opera House nachts fotografieren wollten. Durch den Regen fing es zurück zum Circular Quay wo wir uns bis es dunkel war in nem Mac Donalds aufgehalten haben.

 

Dort haben wir auch eine Deutsche kennen gelernt die zuvor ihren Bruder in Neuseeland besucht hat. Als es dann ENDLICH dunkel war und wir das beleuchtete Opera House fotografieren wollten (ca. 7.30 Uhr) wurden wir enttäuscht, weil nichts passiert ist und uns keiner genau sagen konnte, ob es angestrahlt wird oder nicht! Um 8 Uhr war immer noch nichts und als wir um halb 9 Uhr welche gefragt haben, kam raus, dass das ganze gegen 9 Uhr anfängt! Es war dann auch ganz schön anzuschauen aber manches der „Modern Art“ hat mir auch nicht gefallen! Aber ich hab schöne Bilder, was mich sehr freut! Wir sind dann noch 40 min heim gelaufen und jetzt bin ich reif fürs Bett! Ach ja ich hab ne Blase an der Ferse =(

 

Wir hatten gehofft, dass das Wetter heute (20.03.11) besser ist, aber wir wurden eines besseren belehrt; Es hat GEREGNET! Wir haben uns aber dennoch auf den Weg gemacht, um Sydney von oben zu sehen. Der Sky Tower ist wirklich nicht schön und die Aussicht war leider nicht viel besser! Man konnte nur einen Teil vom Opera House sehen und der Regen hat das Ganze nicht besser gemacht! Wir waren echt froh, dass der Tower „gratis“ dabei war, sonst wär rausgeschmissenes Geld gewesen!

 

Auf dem Weg zum Hostel sind wir noch durch einen Markt geschlendert! Im Hostel hab ich dann noch was gegessen und mich umgezogen und wir haben festgestellt, dass die Oma echt komisch ist! Da fliegt sie ans andere Ende der Welt und sitzt den ganzen Tag im Zimmer und in ne andere Stadt geht sie auch nicht, weil sie keine Lust hat!

 

Jetzt sitz ich hier am Flughafen und es ist schon komisch, wenn man die ganzen Leute seiht, die auf ihre Lieben warten! Da freu ich mich echt schon, wenn ich euch in 53 Tagen wieder in meine Arme schließen kann =)

 

Übrigens ne Brezel und Spezi will ich dann trotzdem! =) In Australien gibt es nämlich auch nur das ekelige orange-rot gefärbte Fanta! =/

 

Das letzte australische Geld ist ausgegeben und jetzt geht es zurück nach Neuseeland, wo meine letzten 2 Arbeitswochen anfangen =/! Aber dann ist auch schon die Theresa da und dann geht endlich die große Reise los!

 

Als ich heute (21.03.11) Morgen zurück auf die Farm kam, warendie Jungs wieder ganz schüchtern, aber nach 15 min war das schon wieder vergessen und ich musste Verstecken und andere Sachen mit ihnen spielen!  Um 12 Uhr kam dann ein Staubsaugervertreter (der einen deutschen Staubsauger verkaufen wollte, von dem ich aber noch nie gehört hab!) Aber ein guter (und zu teurer) Staubsauger wars! Ich bin heute auch von meinem alten Zimmer in das ehemalige Gästezimmer umgezogen, weil Carolyn mein Zimmer ab jetzt mit schon fertig gepacktem Zeug vollstellen will, damit es aus dem Weg ist!

 

So das wars dann wieder von mir den nächsten Bericht gibt es dann wieder kurz bevor es auf meine große Reise geht!

Liebe Grüße,

hab euch alle lieb

Mareike

22.3.11 02:40


News! ;)

Heute haben wir uns aus dem Haus ausgesperrt! Naja Carolyn hat die Zwischentür hinter sich zugezogen und die hat sich damit leider automatisch verschlossen! Das ganze wäre ja auch kein Problem gewesen, hätte Phil das selbe wie jeden Tag gemacht, aber genau heute, hat er seine Schlüssel natürlich in das Versteck in der Waschküche gepackt und wir saßen draußen fest! Erst haben wir uns gegen die Tür geworfen aber leider ließ sie sich nicht öffnen! Phil ist dann über das Fenster in der Waschküche eingestiegen Ja hier in Neuseeland ist das sehr einfach, da nimmt man einfach einen Schraubenzieher und zieht das Gummiband rum herum raus! Dann kann man einfach das Glas raus heben =D Da fühlt man sich natürlich gleich sicherer  Aber wir schließen ja die Küchentür immer schön ab!

 

Gestern (09.03.11) war Miris Abschiedsessen in Rolleston, weil Christchurch ja noch flach liegt! Wir waren beim Inder und ich hatte Butter Chicken und das war richtig lecker! Auf dem Heimweg hab ich dann schon gemerkt, wie ich Halsschmerzen bekommen hab und ich hab schon gedacht, dass ich Angina hab: Carolyn und die Jungs hat es auch schon erwisch, alle erkältet und Liam hat schon mehrere Male gekotzt! Ich bin dann heute (10.03.11) einfach vorsichtshalber zum Dokter, was mich $62 gekostet hat, aber das wird zum Glück von der Versicherung bezahlt! Das Ergebnis ist Erkältung und heute Abend haben auch die Gliederschmerzen angefangen! Juhu =( Seit heute Mittag ist meine Nase zu und in regelmäßigen Abständen fängt sie dann auch an mit laufen! Einfach beschissen!

 

Aber es gibt auch schöne Sachen im Leben! Heute Morgen zum Beispiel haben sich die Jungs unterhalten, als sie noch im Bett waren.

 

Liam: „Soggy-doggy is stinky!“ (Soggy-doggy stinkt!)

Ryan: „No Soggy-doggy is not stinky, he smells nice! Soggy-doggy has been in the washing machine!” ( Nein Soggy-doggy stinkt nicht, er richt gut! Soggy-doggy war in der Waschmaschine!&rdquo

Ansonsten ist es sehr anstrengend, weil fast alle krank sind und wir nicht auf top Form sind! Und die Jungs haben auch Stimmungsschwankungen wie sonst noch was, weil sie halt auch krank sind!

 

Ach ja und heute ist noch das UNGLAUBLICHE passiert! Omas Paket ist angekommen! Und die Kekse schimmeln noch nicht und sie sind noch richtig lecker! Phil und seine Eltern trauen ihnen nicht so wirklich, aber dann muss ich sie schon nur mit den Jungs teilen Aber die bedienen sich ohne Unterbrechung Mir solls recht sein! Danke Oma!

 

Heute (11.03.11) hab ich für Phils Geburtstag Jaffa Cakes gemacht, aber das war eine ganz schöne Sauerei Der Teig war ja ganz ok, aber dann musste ich das erkaltete Wackelpudding-Marmeladengemisch auf die Kekse packen und das Ganze mit Schokolade überziehen! Ja und da haben die Probleme angefangen! Dadurch, dass die Schokolade ja warm war, ist die Gelee-Masse geschmolzen und die Schokolade lief auch runter und hat es nicht richtig abgedeckt! Wir haben die Kekse dann in der Hälfte aufgeschnitten und das Gelee in die Taschen gepackt und dann alles mit Schokolade überzogen! Am Schluss war die Schokolade sogar kalt genug, sodass ich noch ein paar Rezeptgetreu machen konnte!

 

Abends musste ich mich auf den Boden legen und die Jungs haben mir befohlen, dass ich jetzt schlafen muss! Ryan hat dann immer mein Jäckle aufgemacht und Liam hat beide Seiten genommen und mich mit ihnen zugedeckt und so ging es immer hin und her! Liam hat immer gesagt: „For your compost!“ =D Was auch immer er damit meint, ich hoff nur nicht den Kompost! Und wenn ich meinen Kopf zur Seite gedreht habe, hat ihn Ryan immer wieder gerade hingelegt! Ich musste mir so das Lachen verkneifen! =) Leider kam dann aber auch bald die Schreckensnachricht von Japan! Tsunami mit einer Höhe von über 4 m, der sogar Neuseeland erreichen könnte! Die Erde ist gerade ziemlich im Aufbruch!

 

Und jetzt ist es auch schon so weit und ich werde heute (12.03.11) in genau 2 Monaten wieder in Deutschland landen! Aber der heutige Tag war einfach total lustig! Ich hab mich mit Jule in Mayfield getroffen! Dort fand die Mayfield Show statt, was einfach total vielfältig war! Es gab Reitturniere, Koch- und Backwettbewerbe, Vogelscheuchen-Wettbewerbe, Wett-Schaafscheeren (schreibt man das so?), Schweine-Rennen, etc. Das Schweine-Rennen war so lustig! Wenn sie nicht mehr rennen wollten, haben die 3 zuständigen Bauern gescheucht und dann mussten sie einen Berg hoch und auf der anderen Seite sind sie dann runter gerutscht =) Beim zweiten Rennen durften wir sogar in der Mitte sitzen, weil wir von „overseas“ sind =) Außerdem gab es ganz viele unterschiedliche Stände, wie auf einem Künstler oder Jahrmarkt mit richtig schönen Sachen, aber das könnte ich alles gar nicht nach Deutschland transportieren! In einer Halle waren alle Kuchen, Blumengestecke und Kunstwerke sowie Marmeladen ausgestellt! Das war einfach voll toll zum Anschauen! Außerdem gab es noch einen ganzen Haufen lustige Vogelscheuchen! Musikalisch wurde das Ganze von einer kleinen Band oder dem Dudelsackgrüppchen umrahmt! Schafe und Pferde wurden nach vielen unterschiedlichen Kriterien bewertet und an einem anderen Platz konnte man sich die verschiedenen Arten von Wolle anschauen! Ein ganz lustiges Fest eben und nicht zu vergessen haben wir eine steinalte Melkanlage und natürlich ganz viele Landwirtschaftsmaschinen gesehen! Ich hab dann auch meine Jaffa Cakes probiert und die schmecken richtig gut

 

Gestern (13.03.11) lag ich fast den ganzen Tag in der Sonne und hab mich im Bikini gebräunt und mein Buch fertig gelesen! Die Jungs sind auch ein bisschen rumgetobt und es war einfach ein schöner Tag!

 

Heute (14.03.11) Morgen hat dann Phil über das Babyphon gehört, wie Liam „Reika is nacked in the garden“ (Reika ist nackig im Garten) gesagt hab! Nach dem Frühstück war dann so schönes Wetter, dass ich mit Liam raus gehen wollte! Da meint er so zu mir: „You get nacked and I meet you outside!“ =D ( Zieh dich aus und ich treff dich draußen) Ich musste so lachen =) Das war einfach zu lustig! Abends kamen dann noch Ga und Bup und wir haben alle zusammen PICTIONARY gespielt! Ich war mit Ga und Bup in einer Gruppe und wir mussten immer erraten, was das gezeichnete sein soll =) Wir waren gar nicht so schlecht, aber vom Gewinnen waren wir weit entfernt!

 

Heute (16.03.11) Abend mussten wir dann auch schon Abschied von Linda und Richard nehmen und ihre Rückreise nach England hat begonnen! Ich glaub nicht, dass es die Jungs wirklich verstanden haben, aber jetzt kann der „normale“ Alltag wieder einkehren!

 

Jetzt werde ich dann meinen Koffer noch fertig packen und dann heißt es: „Sydney ich komme!“

 

Neues dann wieder nach Sydney!

Hab euch alle sehr lieb

bis bald Mareike

 

16.3.11 07:20


Noch 2,5 Monate!

Ja jetzt ist schon der 01.03.11 und bald bin ich schon wieder zu Hause! Heute hab ich angefangen die Hostels für die Nordinsel zu buchen und da werde ich morgen jetzt weiter machen! Ansonsten war heut eher ein gechillter Tag, weil die Großeltern viel gemacht haben

 

Also Tanja auf deine Frage mit den komischen Erziehungsmethoden; ich glaube, dass es ein bisschen von der Zeit in Südafrika kommt, aber wir müssen wirklich was unternehmen! Er kaut immer weiter auf dem Holz rum, hebt alles vom Boden auf und isst es, isst Bücher, Puzzle und einfach alles was er gerade so findet! Carolyn will jetzt Tabasco kaufen und das auf das Kopfteil schmieren, damit er damit aufhört!

 

Heute sind Papa, Carolyn, Liam, Ryan und ich zu Phil gegangen und haben geholfen Unkraut zu jäten Die Kühe gehen Mitte Ende Mai in den Urlaub =) auf eine andere Farm und jetzt versteh ich das Ganze auch besser! Etwa 10 min die Straße runter ist nochmal eine andere Farm, wo sie eine Art Futterrübe angepflanzt haben! Von unserer Farm brauchen sie etwa 4 Stunden, bis sie die Kühe dort hingetrieben haben! Dort essen sie dann die Rüben, bekommen Stroh und das ganze Programm! Über diese 6 Wochen sind auf dieser Farm etwa 4000 bis 5000 Kühe! Die Mitarbeiter müssen aber trotzdem jeden Tag kommen um sie auf ein anderes Feld zu bringen oder so. Während dieser Zeit werden sie aber nicht gemolken und danach fängt dann das „calving“ an und die Kühe bekommen alle ihre Kälber aber das ist dann schon wieder auf unserer Farm!

 

Jedenfalls hatten Liam und Ryan einen riesen Spaß und ich bereu es, dass ich die Kamera vergessen hab! Manchmal ging ihnen das Kraut bis zu den Ohren! Aber bevor wir auf das Feld konnten, mussten wir erst mal einen Bach überqueren, da das Auto stecken geblieben wäre! Also haben wir die Jungs geschnappt und sind über die kleine Brücke gelaufen! Blöderweise hatte ich aber eine Leggins an und es ganz Zengnesseln wie Sand am Meer! Das tat weh! Die Jungs haben dann später noch in dem Bach gespielt und sind einfach nur rumgehopst und haben Steine ins Wasser geworfen!

 

Ach ja gestern hab ich Königsberger Klopse gekocht und Papa hat sich sogar nochmal nachgeschöpft

 

Heute (02.03.11) hatten wir Windstärken bis zu 120 km/h dementsprechend schlecht hab ich auch die Nacht geschlafen, weil das ganze Haus geknarrt hat, die Bäume wie sonst noch was geraschelt haben und das Brett vor dem Offenen Kamin in meinem Zimmer hat wieder wie wild  hin und her geschlagen und ich bin dadurch andauern aufgewacht! Morgens war es dann richtig schön =) Aber immer noch sehr windig!

 

Ich hab mit den Jungs dann draußen gespielt und Papa hat sie in den Schubkarren gesetzt und ist mit ihnen im Garten rumgefahren Da hatten sie richtig viel Spaß! Ich hab Liam gefragt, ob er seine Hände in die Taschen stecken kann, worauf er dann meint „Nein aber auf meine Hüften!“ :D

 

Zurzeit wollen sie immer Verstecken spielen! Sie zählen mit Papa auf 10 und dann kommen sie und suchen mich Naja sie rufen halt: „Reika where are you!“ Ich mach dann immer „piep“ und meistens finden sie mich, da die Versteckoptionen nicht gerade zahlreich sind! Liam sagt mir dann immer, wo ich mich als nächstes verstecken soll und dort schaut er dann auch immer gleich, aber ich bin natürlich an einem anderen Platz! =) Das könnten sie Stundenlang machen

 

Heute Abend hat Liam Ryan gebissen und es sieht ganz schön übel aus, aber wir haben bis jetzt nicht rausgefunden, warum! Jungs eben !

 

Carolyn und Phil fliegen am Freitag nach Auckland, weil sie für ihr England Visum Fingerabdrücke und ein Biometrisches Bild abgeben, bzw. machen lassen und da das Büro in Christchurch auf Grund des Erdbebens geschlossen ist,  müssen sie halt nach Auckland fliegen! Dafür bezahlt sie jetzt $ 600! Das versteh ich auch nicht ganz, weil sie sagt, dass sie das Geld eigentlich für was anderes besser gebrauchen könnte und da hab ich sie gefragt, warum sie nicht einfach bis übernächsten Montag wartet, weil da die Flüge bei $ 280 liegen würden (also 2 Personen return (Hin- und Zurück))! Aber da hat sie dann gemeint, dass sie es jetzt erledigt haben will! Naja verstehen muss ich es nicht, aber sie wollte es so! Jetzt werd ich am Freitag mit Papa und Gaga Babysitten!

 

Heute in einem Monat bekomm ich schon Besuch von Theresa und ich freu mich schon sehr! =) Dann geht die große Reise los

 

Da Carolyn und Phil ja morgen nach Auckland fliegen, hat sie heute ihre Handtaschen geleert, die sie glaub ich seit mehr als 3 Jahren nicht mehr berührt hat! Ich liste mal ein paar Sachen auf, die sie gefunden hat: ein Kondom, das nachts leuchtet, 2 Messer und eine Gabel, 2 Kopfhörer, ihren alten Geldbeutel, 2 Serviettenringe, mehrere Haargummis, ihren alten Arbeitsausweiß und Schlüssel von denen sie nicht weiß, wohin sie gehören :D In so was ist sie echt krass, aber sie muss damit klar kommen!

 

Ansonsten war ich heute (03.03.11) mit Liam und Ryan schwimmen und beide hatten einen riesen Spaß auch wenn beide ein bisschen länger gebraucht haben um wieder rein zu kommen!

 

Abends hab ich mit Gaga und Bup 100-Pin Bowling gespielt und ich hab gewonnen

 

Heute (04.03.11) in einem Monat geht meine Reise auf die Nordinsel los =) Das Auto ist gebucht und ich muss nur noch 3 Unterkünfte buchen! Dann kann es los gehen Ok Koffer packen halt noch Ansonsten war der Tag eher schlecht, da ich zwei Mal von Urin angegriffen wurde, da die Jungs ihren Willi auf dem Klo nicht unter Kontrolle hatten! :/  Ich glaube, ¾ ging auf den Boden und ¼ ins Klo! Morgens waren wir draußen und Papa hat die Schaukel geölt, die seit 6 Monaten quietscht und niemand macht was dagegen! Nach dem Mittagessen sind wir dann zum Spielplatz gefahren und ich musste Papa erklären, wie der Crysler funktioniert, weil ich nicht damit fahren darf! die Jungs wollten dieses Mal nur die Leitern hoch und runter, aber ja nicht runter rutschen und durch den Tunnel wollten sie auch nicht Papa hat dann beides gemacht, aber das hat sie kalt gelassen =)

 

Da Ryan erst um 3 eingeschlafen ist, war er dann dementsprechend schlecht gelaunt, als wir ihn wecken mussten aber als wir dann in Methven ankamen, war er wieder besser drauf! Liam hingegen saß nach seinem Mittagsschlaf auf meinem Schoß und hat sich eine Runde „Zieble-Zabel“ abgeholt und mir seine Liebe gestanden Naja er hat halt gesagt „I love you“ voll süß! =) In Methven gab es dann Abendessen und als wir fertig waren, kamen Carolyn und Phil auch vom Flughafen!

 

Phil hat dann entdeckt, dass Liam in die Hosen gemacht hat und als er ihn gefragt hat, warum er das gemacht hat meint er nur: „Sorry Reika, sorry Reika!“ Ryan hat dann gesagt „Pa coming“ und ich hab ihn dann aufs große Klo gesetzt, woraufhin er angefangen hat zu schreien und „I want the potty!“ Ich musste ihn dann umarmen und ihm sagen, dass wenn er einen pa ins Klo macht, dass er dann was von meinem Eis haben kann! Plötzlich hat es dann „plop“ gemacht und der pa war im Klo, aber ich könnte wetten, dass er mehr gemacht hätte, wenn er auf dem Potty gesessen wäre! Aber er muss es lernen!

 

Liam hat es heute auch irgendwie geschafft seinen Schuh ganz allein anzuziehen, nur am zweiten ist er dann gescheitert! Außerdem schafft er es auch seine Schuhe ganz alleine auszuziehen!

 

Gestern (05.03.11) sind Debs, Jenna und Craig mit Ga und Bup gekommen, weil wir Phils und Richards Geburtstag vorgefeiert haben! Morgens bin ich mit Linda und Richard nach Ashburton gefahren und morgens um halb 9 Uhr haben sie mir prophezeit, dass es heute richtig heiß wird und es war auch echt schon schön warm draußen, weshalb ich auch meinen Minirock angezogen hab! In Ashburton angekommen, war es schon ein ganzes Stück kälter und der wolkenlose Himmel war plötzlich wolkenverhangen. Wir haben dann ein T-Shirt für Richard und eins für Phil gekauft; auf Phils steht: „A well balanced person has one drink in each hand“ :D und dann hab ich ihm noch ne lustige Geburtstagskarte gekauft Gegen 4 Uhr kamen dann wie gesagt die anderen und Jenna hat James dann nicht mehr losgelassen und nach dem leckeren Essen haben wir noch verschiedene wii-Spiele gespielt! Bup versucht immer noch mich zu schlagen, aber bis jetzt hat er es nicht geschafft! Jenna hat dann auch mitgespielt und der Abend war glaub ich ganz gelungen!

 

Heute (06.03.11) war dann Richards richtiger Geburtstag und alle sind nochmal vorbei gekommen um zu gratulieren. Carolyn und Phil sind dann noch schnell nach Methven um war abzuholen und Gaga hat die Jungs vor den Fernseher gesetzt! Plötzlich hab ich dann Liam schreien hören und als ich ins Zimmer kam, war der Fernseher aus Ja Ryan hat versucht den Ventilator anzumachen und hat dabei den Fernseher ausgeschalten :D Ich hab sie dann geschnappt und wir sind raus gegangen und während wir so durch die Tür laufen meint Liam so zu mir: „I need a break!“ haha als ob er eine Pause bräuchte ;P ich musste sie dann anschaukeln und den „dängel dongel fork“ singen =D Sie haben damit den „Grand old Duke of York“ gemeint, aber  Papa und ich haben einfach erst mal ein paar Anläufe gebracht, bis wir das verstanden haben

 

Nach dem Abendessen hat sich Liam dann mal wieder in die Hosen gemacht und vor dem Duschen ist er dann nackig rumgerannt, er kam dann zu Carolyn gelaufen und schwupps die wupps … genau er steht einfach so da, wie er auch im Garten da steht und pinkelt einfach so ohne ein schlechtes Gewissen auf den Boden =/ Zum Glück hatte ich frei!

 

Über gestern hat es übrigens so krass abgekühlt, dass es wieder Schnee auf den Bergen hat, mal schauen, wie es weiter geht!

 

So ganz liebe grüße von mir und bis bald!

Hab euch sehr lieb!

Mareike

 

PS: Nachdem ich um halb 6 angerufen hab, konnte ich nicht mehr einschlafen =/

8.3.11 02:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung